Vor 25 Jahren lebte jeder zweite Chinese in bitterer Armut. Heute stellt das Land die global größte Mittelschicht.
Serie: "Besser als gedacht"

Erleben wir das Ende der Armut?

In den letzten Jahrzehnten stieg der Wohlstand in den Schwellenländern enorm. Hunderte Millionen Menschen schafften den Sprung aus der extremen Armut. In China wuchs die global größte Mittelschicht heran. Dank geht an Marktwirtschaft und Globalisierung.

Die Welt ist doch ungerecht. Während die Bessergestellten immer mehr Millionen auf ihren Konten anhäufen, geht bei den weniger Privilegierten kaum etwas voran. Die Reichen werden immer reicher, die Armen werden immer ärmer. Nichts ändert sich. Und schon gar nicht zum Besseren. Schuld daran ist wahlweise der Turbo-Kapitalismus oder die Globalisierung.

Mehr erfahren

Piano Position 2
Serie: "Besser als gedacht"

Revolution von Amts wegen