Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Wohnbedarf

Wie lang darf die Wohnung leer stehen?

Ist der lange Leerstand ein Kündigungsgrund?
Ist der lange Leerstand ein Kündigungsgrund?imago/Manngold
  • Drucken

Eine Wohnung wurde jahrelang renoviert, aber nicht bewohnt. Dann zog die Tochter des Mieters wieder ein. Ist der lange Leerstand ein Kündigungsgrund?

Wer seine Mietwohnung nicht mehr braucht, sondern sie zur Gänze jemandem anderen überlässt, kann seine Rechte daran verlieren – denn das ist laut Mietrechtsgesetz ein Kündigungsgrund. Dass es hier jedoch gewisse Spielräume gibt, zeigt eine aktuelle Entscheidung des Obersten Gerichtshofs (OGH; 8 Ob 68/20p).

Eine vierköpfige Familie – Eltern, Tochter und Sohn – hatte jahrelang in einer rund 32 Quadratmeter kleinen, sanierungsbedürftigen Substandardwohnung gelebt. Im Jahr 2012 übersiedelte die Familie in eine 60-Quadratmeter-Wohnung, behielt jedoch die kleinere Wohnung ebenfalls. Sie sollte der – damals 16-jährigen – Tochter überlassen und vor ihrem Einzug renoviert werden. Die Sanierungsarbeiten zogen sich hin, im Jahr 2015 zog die Tochter jedoch tatsächlich wieder ein. Die Miete bezahlte weiterhin der Vater.

Mehr erfahren

Immobilienrecht

Premium Der Leerstand und seine (Un-)Möglichkeiten

Immobilienrecht

Premium Zwangsversteigerungen: Große Chance – mit Risken

Rechtsfrage

Premium Worauf gute Garten-Nachbarschaft beruht

Reinigung

Premium Damit die Fassade wieder sauber ist

Lärmbelästigung

Premium Wenn es in der Nachbarwohnung zu laut ist

Neuer Anstrich

Ausmalen: Achtung, frisch gestrichen!

Rechtsfrage

Premium Wenn Bienen Stadtluft schnuppern

Wohnen und Recht

Premium Wenn die Liebe auszieht

Rechtsfrage

Premium „Bitte putzen Sie das weg!“