Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Analyse

Ist die ukrainische Gegenoffensive kriegsentscheidend?

Ukrainische Truppen erreichen nördlich von Charkiw die russische Grenze.
Ukrainische Truppen erreichen nördlich von Charkiw die russische Grenze.(c) via REUTERS (UKRAINIAN MINISTRY OF DEFENCE)
  • Drucken

Die Ukraine meldet Erfolge bei Charkiw. Wie bedeutend sind diese Raumgewinne für die Ukraine tatsächlich? Darüber haben zwei Militärexperten mit der „Presse“ gesprochen.

Die Ukraine könne den Krieg gewinnen, sagte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Sonntagabend. Russland komme in der Ostukraine nicht so rasch voran, wie geplant. Am Montagvormittag dominierte dann folgende Meldung die westlichen Medien: Ukrainische Soldaten sollen im Nordosten des Landes in der Region Charkiw die Grenze zu Russland erreicht haben. Das ukrainische Verteidigungsministerium veröffentlichte ein Video mit Soldaten neben einem Grenzpfahl in den Nationalfarben Blau-Gelb. Dank einer Gegenoffensive könnten ukrainische Soldaten den russischen Truppen in den Rücken fallen, hieß es. Doch wie bedeutend sind diese Raumgewinne für die Ukraine? Und sind Meldungen wie diese im Verhältnis zu russischen Erfolgsmeldungen in westlichen Medien überrepräsentiert?