Leitartikel

Der britische König und sein versinkendes Reich

TOPSHOT-BRITAIN-ROYALS-QUEEN-DEATH
TOPSHOT-BRITAIN-ROYALS-QUEEN-DEATHAPA/AFP/POOL/CARL DE SOUZA
  • Drucken
  • Kommentieren

Noch ist Charles III. das Staatsoberhaupt in 15 Ländern weltweit. Der Einfluss der Krone ist ohnehin gering, wird mit Charles aber völlig schwinden.

Jetzt ist nicht der richtige Zeitpunkt. Jetzt ist der Zeitpunkt, um Respekt zu zollen.“ Das war die Antwort des australischen Premierministers, Anthony Albanese, auf die Frage, ob er am Sonntag bei seiner ersten Privataudienz mit dem neuen König auch über den Wunsch Australiens gesprochen habe, sich von der Krone loszusagen. Jetzt – also rund um das Staatsbegräbnis der mit 96 Jahren verstorbenen Königin Elizabeth II. – sei der falsche Zeitpunkt, direkte Gespräche vom Zaun zu brechen. Der richtige Zeitpunkt aber, um King Charles III. zu sagen, dass man ihn als Staatschef loswerden will, ist zum Greifen nahe.

Die Queen war das Staatsoberhaupt von 15 Ländern weltweit, den sogenannten Commonwealth Realms – mit ihrem Tod ist dieses Amt automatisch an ihren Nachfolger übergegangen. Doch viele Commonwealth-Staaten wollen nicht mehr vom fernen London einen Staatschef vorgesetzt bekommen. Sie wollen selbst bestimmen und einen von ihnen als Staatsoberhaupt wählen. Die Frage ist nicht mehr, ob sie der Monarchie den Rücken kehren, die Frage ist wann.
In Australien hat Premier Albanese, der seit Mai im Amt ist, ein eigenes Ministerium geschaffen, das die Loslösung von der britischen Krone auf Schiene bringen soll. Ein australischer Staat mit einem australischen Staatsoberhaupt, lautet die Devise. Nicht gleich jetzt, aber schon bald. Von der neuseeländischen Regierungschefin, Jacinda Ardern, war kürzlich Ähnliches zu hören – wenngleich sie diesen Prozess der Loslösung aufgrund komplexer Verträge als längerfristig sieht.

Mehr erfahren

In ihrer letzten Ruhestätte wurde das Paar wieder vereint.
Wieder vereint

Queen Elizabeth II. und Prinz Philip teilen sich letzte Ruhestätte

Im Rahmen der Beisetzung von Queen Elizabeth II. wurde auch Prinz Philip in die gemeinsame königliche Gruft umgebettet. Auch der Grabstein wird geteilt. Aktuell ist die Kapelle in Windsor nicht für die Öffentlichkeit zugänglich.
König Charles III. ist schon offiziell König, gekrönt wird er aber erst.
Thronbesteigung

Noch kein Datum für Krönung von König Charles III.

Queen Elizabeth II. wurde beigesetzt. Das nächste große Staatsereignis ist die Krönung des neuen Königs Charles III. Man geht davon aus, dass diese im nächsten Frühjahr oder Sommer stattfinden wird.
Oct 10 1960 Queen opens new bridge in Scotland H M The Queen yesterday opened the new &pound 15
Morgenglosse

Meine Queen

Nicht durch ihre lange Herrschaft drückte Elizabeth II. ihrem Land ihren Stempel auf. Sondern auch weil sie verstand, was ihre Rolle war.
London nimmt Abschied von der Queen und begleitet sie auf ihrem letzten Weg.
Staatsbegräbnis

Queen Elizabeth II. wird beigesetzt

Staatsgäste aus aller Welt sind in London eingetroffen, um der Queen die letzte Ehre zu erweisen. Die Zeremonie wurde seit Jahrzehnten bis ins Detail vorbereitet.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.