Christian Ultsch

Christian Ultsch

Meinung

Emmanuel Macron und der Hirntod

Frankreichs Präsident hat recht: Auf die USA ist kein Verlass mehr. Europa muss sich auf die Hinterbeine stellen, um in der neuen Dschungelwelt kalter Machtpolitik nicht unterzugehen.

Ausland

Alfred Gusenbauer: Ich habe nichts Unrechtes getan

Aus einem E-Mail-Verkehr geht hervor, dass der Ex-Kanzler und die Hapsburg"-Gruppe 2013 für Ukraine-Lobbying in der EU von der damaligen Kiewer Staatsführung 700.000 Euro erhielten. Gegenüber der Presse verteidigt er seine Tätigkeit.

Ausland

Der internationale Amtssitz Wien gerät in Misskredit

Das Außenamt befürchtet nach dem Ausstieg Österreichs aus dem Abdullah-Zentrum die Abwanderung weiterer internationaler Organisationen. Die Saudis drohten mit dem Abzug der Opec.

Meinung

Die gefährliche Utopie der Carola Rackete

Die deutsche Seenotretterin will jetzt auch die Welt vorm Klimawandel retten durch Abschaffung des Kapitalismus und der repräsentativen Demokratie. Appell an die Jugend: Probiert das bitte nicht aus!

Ausland

Österreich ist insgesamt nach rechts gerückt

Talya Lador-Fresher, Israels scheidende Botschafterin, zieht nach vier Jahren Bilanz. Sie sieht ein wachsendes Verständnis in Österreich für ihr Land, spricht über die FPÖ und Karin Kneissl. Stutzig macht sie die Stellung der Frauen.

Meinung

Die Schwarzmaler haben Pause

Zur Abwechslung schauen wir uns in dieser Ausgabe an, wo die Welt besser wird.

Meinung

Europa steckt in Syrien den Kopf in den Sand

Die ersten IS-Terroristen sind schon aus kurdischen Gefängnissen entkommen. Es kann Frankreich, Deutschland und anderen EU-Staaten nun schnell auf den Kopf fallen, dass sie sich vor ihrer Verantwortung für die europäischen Häftlinge gedrückt haben.

Schaufenster

Paul Lendvai: Österreich ist eine Religion für mich

Der Publizist Paul Lendvai erzählt, wie er als jüdischer Bub in Budapest dem Tod ins Auge sah, nach 1945 unter den Kommunisten früh Karriere machte und dann im Gefängnis landete. Er blickt zurück auf seine Flucht nach Österreich und seine Freundschaft mit Bruno Kreisky, zelebriert seinen Patriotismus und geißelt die Operettenfiguren der gegenwärtigen SPÖ.

Meinung

Die Anmaßung im Umgang mit dem Brexit

Spott ist Boris Johnson nach Verschiebung des Brexit-Votums sicher. Doch Rest-Europa macht es sich zu einfach, wenn es die Briten als Spinner hinstellt. Selbstreflexion wäre angesagt, nicht Häme.

Meinung

Die Waffenruhe für Nordsyrien könnte leider schnell als Farce enden

Donald Trump war wieder einmal nicht um große Worte verlegen. Doch die sogenannte Einigung hat ein paar gravierende Schönheitsfehler.

Meinung

Gerechtigkeit für Jörg Winter, oder: Wenn Aktivisten dem ORF Einseitigkeit vorwerfen

Sechs Personen werfen dem ORF tendenziöse Berichterstattung im Nordsyrienkonflikt vor. Es geht zu weit, Journalisten als einseitig zu brandmarken, wenn sie die Sicht pro-kurdischer Aktivisten nicht eins zu eins übernehmen.

Meinung

Das Monster aus Erdoans Kriegslabor ist außer Kontrolle

Die kontraproduktiven Folgen der türkischen Militärintervention in Syrien sind absehbar. Sie werden auch Europa betreffen, das trotzdem nur zuschaut.

Ausland

Österreich, Insel der Knausrigen

Frankreichs Präsident Macron lädt am 9. Oktober zur Geberkonferenz für den Globalen Fonds. Österreich kommt nicht und zahlt nicht. Bei humanitärer Hilfe gehört die Republik europaweit zu den Schlusslichtern.

Innenpolitik

Strache, sein Leibwächter und die Hintermänner von Ibiza

Neue Details: Knapp vor der Nationalratswahl tauchte aus der Giftküche des Wiener Anwalts M. neuerlich Material auf, das Strache und der FPÖ schaden soll. Und wie schon beim Ibiza-Video stellt sich die Frage: Wer zahlte dafür?

Ausland

Ein Wahlkampf geschenk für Donald Trump

Die Impeachment-Ermittlungen gegen den US-Präsidenten könnten nach hinten losgehen. Die US-Demokraten hätten es besser den Wählern überlassen, ob sie Trump nächstes Jahr des Amtes entheben wollen.

  1. Seite 1
  2. Nächste Seite ›