Christian Ultsch

Christian Ultsch

Leitartikel

Dieser Wahlkampf war eine vertane Chance für Europa

Europa braucht einen Integrations- und Innovationsschub, um in der neuen rauen Welt bestehen zu können. Leider sind im EU-Wahlkampf Zukunftsfragen zu kurz gekommen. Vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal, wenn es dann nicht schon zu spät ist.
Ukraine

Militärexperte Gady: Russland bereitet große Offensive vor

Der Kreml werde vor Ende 2025 nicht zu ernsthaften Verhandlungen bereit sein, prognostiziert Verteidigungsexperte Franz-Stefan Gady. Die ukrainische Armee leide unter massiven Personalengpässen.
EU-Kommissionspräsidentin

Von der Leyen tritt in Wien im EU-Wahlkampf auf

Bundeskanzler Karl Nehammer will am Freitag in Wien mit der EU-Kommissionspräsidentin die Ausrichtung der nächsten Kommission besprechen und dabei auch Namen für die Nachfolge von EU-Kommissar Hahn vorlegen.
Leitartikel

Wer Trump jetzt noch wählt, ist selbst schuld

Der Fall rund um die Schweigegeldzahlung an einen Pornostar ist zu alt, zu konstruiert und zu läppisch, um eine massenhafte Abkehr von Donald Trump auszulösen. Am Ende werden nicht Gerichte, sondern Wählerinnen und Wähler über das Schicksal der USA entscheiden.
Leitartikel

Eine Waffenruhe in der Ukraine ist eine Frage der Zeit

Russlands Präsident, Wladimir Putin, ließ streuen, er sei zu einem Waffenstillstand bereit. Vermutlich ist das eine Finte, um die Schweizer Friedenskonferenz zu desavouieren. Doch eines Tages wird der Krieg wohl tatsächlich enden, indem er eingefroren wird.
Leitartikel

Netanjahu zur Verhaftung auszuschreiben wäre bizarr

Der Chefankläger des Internationalen Strafgerichtshofs setzt Israels Premier implizit mit Hamas-Terroristen gleich. Das ist bei aller berechtigten Kritik an Israels Kriegsführung in Gaza völlig unzulässig.
Leitartikel

Die Stunde der Wahrheit für den Iran kommt erst

Das iranische Mullah-Regime hat sich als erstaunlich stabil erwiesen. Es wird vorderhand auch den Tod von Präsident Raisi überstehen. Gefährlich für das System wird jedoch der Machttransfer nach dem nahenden Ende der Ära Khamenei.
Interview

Petr Pavel: „Russland gibt sich nicht mit einem Teil der Ukraine zufrieden“

Tschechiens Präsident, Petr Pavel, über die russischen Kriegsziele in der Ukraine, die Aussicht auf Frieden und den Mangel an strategischem Denken in Europa.
Leitartikel

Die Doppelmoral im Gaza-Krieg

Der türkische Präsident Erdoğan und propalästinensische Studierende an Elite-Universitäten werfen dem Westen vor, Israel zu schonen. Doch sie messen selbst mit zweierlei Maß, wenn sie die Terrororganisation Hamas verharmlosen.
Interview

Mark Leonard: „Die großen Sieger im Ukraine-Krieg sind die USA“

Der britische Politologe Mark Leonard über die globalen Folgen des Ukraine-Kriegs, die Entwicklung der EU zur geopolitischen Sicherheitsunion, den Aufstieg Chinas und das unweigerliche Ende der amerikanischen Hegemonie.
Interview

„Mir fehlen die Worte für die humanitäre Katastrophe in Gaza“

Die Präsidentin des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz, Mirjana Spoljaric Egger, hält eine Waffenruhe in Gaza für unumgänglich, wehrt sich gegen Kritik aus Israel und fordert ein Verbot automatisierter Waffensysteme.
Leitartikel

Wer ein starkes Europa will, muss etwas dafür tun

Wenn die EU in der rauen geopolitischen Wirklichkeit nicht untergehen will, sollte sie sich schleunigst enger zusammenschließen. Frankreichs Präsident, Macron, hat das richtig erfasst. Die Union braucht eine Vision und Taten.
Interview

EU-Kommissar Hahn geißelt FPÖ-Polemik gegen Ukraine-Hilfe: „Das ist unfassbar“

Interview. EU-Kommissar Johannes Hahn fordert eine außen- und rüstungspolitische Strategie Europas für die neue Weltordnung, kritisiert den mangelnden europäischen Gestaltungswillen der Bundesregierung und verurteilt das Kriegstreiberei-Plakat der FPÖ im EU-Wahlkampf scharf.
Diplomatie

Grüne blockieren Botschafterliste

Außenminister Schallenberg hat schon vor Wochen entschieden, wie er diverse Botschaftsposten besetzen will. Doch die grünen Koalitionspartner legen sich quer.
Leitartikel

Im Nahen Osten hat eine neue kriegerische Zeitrechnung begonnen

Bisher hat sich der Iran hinter Milizen versteckt, nun hat er Israel erstmals direkt angegriffen. Die Folgen könnten verheerend sein - für die gesamte Region und die Welt.
  1. Seite 1

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.