Schnellauswahl
Norbert Mayer

Norbert Mayer

Elf Jahre Presse am Sonntag

Caroline Peters: Und an die Decke starren . . .

Burgschauspielerin Caroline Peters ist aus Wien gar nicht mehr wegzudenken. Sie verrät ihre Hobbys, ihre liebste Pointe und wie man bei Höllenangst am besten lacht.

Meinung

Ein weiser Rat: Lies viel, vergiss das meiste, sei langsam von Begriff

Montaigne hilft uns in Krisen. Doch wer hat ihm einst geholfen?

Kultur

Eine Pandemie kann man nicht wegfühlen

Die österreichische Schriftstellerin Olga Flor über die Auswirkungen der Coronakrise auf ihren Beruf, ein Gefühlder Lähmung und das Heilmittel Humor. Sie plädiert dafür, jetzt besonders an die schwächsten Glieder der Kette zu denken.

Meinung

Wohltat oder Übel? Eine Frage der Einstellung

In Krisen ist es meist hilfreich, Michel de Montaignes Essais zu lesen. Und auf jeden Fall tröstlich.

Meinung

Die totale Kehrtwende in Großbritannien

Der konservative Premierminister Boris Johnson verfolgte bis vor Kurzem eine eigenwillige Linie im Umgang mit dem Coronavirus. Nun muss auch seine Regierung drakonische Maßnahmen setzen. Was sagen die Zeitungen in England dazu?

Kultur

Bunkerstimmung beim Drama einer Königin

Das neue Kulturfestival Europa in Szene schaffte es in Wiener Neustadt nur bis zur Generalprobe von Die Königin ist tot nach Olga Flors Roman. Dann schlug Corona zu. Die Compagnie hofft nun auf die Uraufführung spätestens im Herbst.

Meinung

Im Panikraum mit Sartre, Beckett und dem Bären

Was also anfangen mit der vielen Freizeit in Quarantäne? Dramen! Nicht jedem ist es gegeben, Tarock zu spielen.

Meinung

Lob des Bastards: Der Hurensohn muss anerkannt werden

Land und Macht wollen in William Shakespeares irren Königsdramen fast alle haben. Warum also nicht auch illegitime Ansprüche stellen?

Kultur

König Johann findet Land in Wiener Neustadt

Neues Festival startet mit einem Historiendrama in den Kasematten.

Kultur

Häusliches Drama in Zeiten der Überwachung

In der Drachengasse wurde Der öffentliche Raum von Ulrike Syha uraufgeführt, für das sie den Hamburger Literaturpreis erhielt. Ein Negativ-Szenario. Bedrohlich wirkt die Inszenierung aber nicht.

Kultur

Vom Platz des Himmlischen Friedens zur Literatur im Nebel

Beim Festival im Waldviertel ist diesmal der von Chinas Regime verfolgte Autor Liao Yiwu zu Gast. Nach dem Tian'anmen-Massaker 1989 war er wegen seiner Kritik daran vier Jahre inhaftiert worden. Er tritt in Heidenreichstein unter anderem mit Nobelpreisträgerin Herta Müller auf.

Meinung

Echter Horror bietet eine Überlebenschance von 0,6 Prozent

Wohin sollen Ängstliche vor dem Coronavirus fliehen? Hilft der Rückzug hinter den Schneeberg? Soll man Camus lesen oder Stephen King?

Kultur

Der Filmstar und die Journaille

Martin Kušej hat eine unaufdringliche Inszenierung von 2009 leicht erneuert: Birgit Minichmayr und Oliver Nägele brillieren in Theo van Goghs Das Interview.

Kultur

Der Missbrauch des bösen Baal

Bertolt Brechts frühes Drama wird von Ali M. Abdullah vermurkst. Er verwandelt ein anarchisches Stück in nicht enden wollende Fadesse. Wenigstens die Songs sind schön.

Meinung

Ein paar Gratis-Tipps zur hohen Kunst, Danke zu sagen

Soll man für Gottes Lohn arbeiten? Sind im Shoppingcenter verteilte Schnitzel wirklich umsonst? Wie karitativ ist die Stadt Wien?

  1. ‹ Vorige Seite
  2. Seite 2
  3. Nächste Seite ›