Jürgen Langenbach

Wissenschaft

Immer hilfloser steht der Mensch Feuern gegenüber, die er mitverursacht 

Unsere Geschichte lässt sich als die des Pyrozäns schreiben, in dem der Mensch mit seinen Feuern groß wurde und nun von ihnen bedroht ist.
Wissenschaft

Die begehrtesten aller wärmenden Federn

Entenhege bringt Daunen: Die Federn werden in einer einzigartigen Kooperation von Menschen und wilden Tieren gewonnen.
Wissenschaft

Selbst Viren sind sozial

Auch Einzeller betreiben Kooperation, Konkurrenz und Trittbrettfahren. Die Soziovirologie erkundet das und will es für die Medizin nutzbar machen.
Wissenschaft

Wann kommt der Zyklon?

Indigene haben Sensorien für und Erinnerungen an Umweltgefahren, die beim Bewältigen der Erwärmung helfen könnten.
Wissenschaft

Spinnen: Furcht, Ekel - und erstaunliche Fähigkeiten

Arachniden wecken Furcht und Ekel wie keine anderen Tiere. Dem könnte der Augenschein abhelfen, dem Datenmangel der Forschung auch.
Wissenschaft

Salzsee in Utah nährt noch die halbe Erde

Kleine Krebstiere sind als Futter unabdingbar für die Aquakultur. Noch holt man sie vor allem aus einem See in Utah, aber der trocknet aus.
Wissenschaft

Tod sichert Leben

Einzelne Zellen bringen sich für das größere Ganze in Apoptose zu Tode, das ist nicht nur bei Mehrzellern so, sondern selbst bei Bakterien.
Eisschmelze

Grönland wird grün

Das immer raschere Schmelzen der Eisschilde bereitet Sorgen um Klima und Meeresspiegel, gibt aber auch alte Siedlungsräume wieder frei.
Wissenschaft

Die Natur zahlt den Preis für Frieden

Seit in Kolumbien der jahrzehntelange Bürgerkrieg beendet ist, werden illegal großflächig Wälder gerodet, für Rinderzucht und den Anbau von Coca.
Biologie

Zum Lichte empor! Wie Pflanzen der Sonne folgen

Wie Pflanzen zur Sonne hin wachsen und manche ihr auch täglich folgen, blieb lange rätselhaft. Ganz geklärt ist es bis heute nicht.
Wissenschaft

Tausend Jahre Einsamkeit: Wie die Kanaren besiedelt wurden

Die Geschichte der Besiedler der Kanareninseln, die aus Nordafrika kamen und lange in Isolation lebten, kommt erst langsam ans Licht.
Wissenschaft

(Böses) Blut in Alaska: Wenn Moschusochsen Menschen in Gefahr bringen

Moschusochsen, die einst ausgerottet und dann wieder angesiedelt wurden, haben erstmals einen Menschen getötet.
Wissenschaft

Esel: Gottgefällige Graue

Am Palmsonntag spielte der Esel eine tragende Rolle, die hat er heute noch in vielen Regionen der Erde. Trotzdem sind seine Bestände bedroht.
Wissenschaft

Vanille aus Plastikmüll?

Das erdweit beliebteste Gewürz stammt von einer Orchidee, aber die kann den Bedarf nicht decken. Deshalb ersinnen Chemiker immer neue Ersatzlösungen.
Wissenschaft

Räuber schützen Küsten

Seeotter bieten einen raren Beleg dafür, dass Ökosysteme von oben reguliert werden, von denen an der Spitze der Nahrungskette.
  1. Seite 1

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.