Günther Haller

Günther Haller

Gulag

Das Buch des Jahrhunderts

Alexander Solschenizyns Buch „Archipel Gulag“, vor 50 Jahren erschienen, ist hochaktuell. Die russischen Straflager entlarven das System als Diktatur, auch heute. 
Geschichte

Lukas und die Geschichte der Geburt von Bethlehem

Das Weihnachtsevangelium nach Lukas ist auch in seiner literarischen Qualität ohne Parallele im Neuen Testament. Doch wie sollen wir die Erzählung wirklich verstehen? Woher hatte Lukas sein Wissen? Warum ein Stall und warum wurde Jesus von einer Jungfrau geboren? 
Jüdisches Großbürgertum

Vergessene Gesellschaft: Österreichs Judentum

Mit dem nun vorliegenden Abschlussband ist das akribisch recherchierte Lexikon über das jüdische Großbürgertum Wiens bis 1938 in all seinen genealogischen Verästelungen abgeschlossen. Georg Gaugusch porträtiert hier eine ganze Gesellschaftsschicht und rettet sie so vor dem völligen Vergessen. 
Außenpolitik

Auslandseinsätze und ihre Folgen

Die lange Reihe militärischer Interventionen: Ist sie mit Irak, Afghanistan, Mali beendet? Fallstudien aus der Geschichte rund um Erfolg und Scheitern. 
Nationalsozialismus

Verspätete Wiedergutmachung für NS-Opfer

Eines der wichtigsten moralischen Projekte der Zweiten Republik wurde jetzt abgeschlossen: der Entschädigungsfonds für Opfer des Nationalsozialismus.
Wiener Vororte und Flussporträt

Geschichten aus der Vorstadt und von der Grenze

Wie Wien mit seinen Vororten und Vorstädten zusammenwuchs und zur Millionenstadt wurde. Und: 180 Kilometer Geschichte, die Leitha, Biografie eines Flusses und einer lang umkämpften Grenzregion.
Imperien

Wie ein Weltkrieg entstand

Spannende Thesen legt der britische Historiker Richard Overy in seinem neuen Buch über den Zweiten Weltkrieg vor. War es ein Aufstand gegen die alte Weltordnung?
Ukraine

Hunger als Motor der Vernichtung

Vor 90 Jahren ereignete sich eine der größten humanitären Katastrophen des 20. Jahrhunderts: der Holodomor, das Massensterben in der Ukraine als Folge des Hungers.
Geschichte

Auf in den Kampf! Wie Napoleon im Kino Emotionen schürte

Das neue Werk von Ridley Scott steht in einer großen Tradition: In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts hatten Napoleon-Filme in Europa Hochkonjunktur. Sie waren eng verwoben mit Nationalismus und spiegelten die Gefühle zwischen den Weltkriegen wider. 
Biografie

Lenin: Eine Neubewertung

Neue Erklärungen, neue Zusammenhänge: Verena Moritz und Hannes Leidinger präsentieren ihr Bild des Revolutionärs. Eine Biografie auf der Höhe der Zeit. 
Kunsthistorisches Museum

Dialoge zwischen Kunstwerken

Überraschende und ungewöhnliche Assoziationen zu altbekannten Meisterwerken, faszinierende Details des Gebäudes, seiner Architektur und Fassade: Eine neue Publikation über das Kunsthistorische Museum entdeckt eine vertraute Sammlung neu.
Memoir

Die Spurensuche des Enkels

Ein junger Kanadier aus einer Familie von Holocaust-Überlebenden reist in die Heimat seiner Vorfahren. Die sentimentale Erinnerung wird zur Suche nach Wahrheit.
Geschichte

Warum Linke zu Antisemiten werden können

Die erbittert ausgetragenen Dispute um den Staat Israel und die noch immer staatenlosen Palästinenser bringen ein altes Thema zum Vorschein: Antisemitismus als Teil der linken Geistesgeschichte. Was verbirgt sich hinter linker Israel-Kritik?
Putsch 1923

Hitler und die Undercover-Journalistin

Die junge Paula Schlier schlich sich als Schreibkraft beim NSDAP-Organ „Völkischer Beobachter“ ein. Sie notierte heimlich, was sie erlebte.
Geschichte

Eine kleine Geschichte des Knotens

Einen Knoten zu knüpfen war die archaische Methode, Dinge miteinander zu verbinden. Aus Fasern, Garn wurden Seile, Netze, Gewebe. Dass sie funktionierten, war existenziell für unsere Vorfahren in prähistorischer Zeit. Fingerfertigkeit ermöglichte das Überleben.
  1. Seite 2

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.