Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Clemens Bäre alias Doppelfinger
Song zum Sonntag

Unter blassblauem Himmel

Clemens Bäre stammt aus Oberösterreich, seit 2019 tritt er in Wien unter dem Namen Doppelfinger in Erscheinung. Derzeit arbeitet er an seinem ersten Album.
FKA Twigs
Song der Woche

Das Herz ist offen, oder?

Erst nannte sich diese 34-jährige Britin Twigs, dann setzte sie wie der von ihr sehr geschätzte Prince ein FKA („Formerly known as“) davor. Ihr neues Mixtape heißt „Caprisongs“.
The Weeknd bei der Superbowl Halbzeit-Show
Song der Woche

Unglück im Liebesglück: The Weeknd

The Weeknd, 1990 als Abel Makkonen Tesfaye geboren, stieg vom Underground- zum Pop-Star auf. „Here We Go . . . Again“ stammt von seinem fünften Studioalbum „Dawn FM“.
Song der Woche

Wie heißt der Ort der Träume?

Mit einem einzigen Mikrofon begann Ryan Kaiser 2019, bei sich daheim in Hattiesburg (Mississippi) Musik aufzunehmen. Seit einem Jahr tut er das unter dem Namen Yot Club.
Als Gründermutter des Alternative Country gilt Cat Power, geboren 1977 in Atlanta. Im Jänner erscheint „Covers“, auf dem sie u.a. Songs von Nick Cave und Billie Holiday interpretiert.
Song der Woche

Was Kurt Cobain nicht sagte

Als Gründermutter des Alternative Country gilt Cat Power, geboren 1972 in Atlanta. Im Jänner erscheint „Covers“, auf dem sie u. a. Songs von Nick Cave und Billie Holiday interpretiert.
Jean Dawson
Song zum Sonntag

Hier hört man die Wut wachsen

Aus Mexiko kommt der Rapper Jean Dawson. Seinem Debütalbum „Pixel Bath“ (2020) hört man Punk-Einflüsse an. Er wollte einfach einmal schreien, sagt er über seinen neuen Song
Aurora Aksnes
Song der Woche

Früchte aus Eden im Advent?

Mit dem Song „Running with the Wolves“ wurde die 1996 geborene Norwegerin Aurora Aksnes bekannt. Bald erscheint ihr drittes Album „The Gods We Can Touch“.
Song der Woche

Diese Stille kann schreien

Mit der Band Culk hat die heute 26-jährige Wienerin Sophia Löw zwei so schöne wie rätselhafte Alben gemacht. Nun präsentiert sie sich solo als Sophia Blenda.
Belcalis M. Almanzar vulgo Cardi B
Song zum Sonntag

Aus der harten Frauenwelt

Belcalis M. Almanzar vulgo Cardi B (von Bacardi), geb. 1992 in der Bronx, arbeitete als Stripperin, bevor sie Rapperin wurde. 2019 erhielt sie einen Grammy für ihr Debütalbum.
Mitski: „The Only Heartbreaker“
Song der Woche

Hinter ihr verbrannte Erde

Mitski wurde 1990 in Japan geboren und lebte in einer Vielzahl von Ländern, ehe sie sich in den USA niederließ. Ihr neues Album „Laurel Hell“ soll im Februar erscheinen.
Song der Woche

Was bleibt ohne Körper?

Nat Ćmiel, geb. 1997 in Singapur, hat den Künstlernamen Yeule aus einem japanischen Sci-Fi-Videospiel. Ihr erstes Album hieß „Serotonin II“, nun folgt „Glitch Princess“.
Pauls Jets
Song zum Sonntag

Und der Mond schaut zu

„Alle Songs bisher“ hieß das erste, „Highlights zum Einschlafen“ das zweite Album der Wiener Band Pauls Jets. Seit der Single „Jazzfest“ ist sie beim Berliner Label Staatsakt.
Herwig Zamernik
Song der Woche

Am Ende ist alles nichts

Seit 1992 ist Herwig Zamernik Bassist der großen alten Kärntner Band Naked Lunch, seit 2005 ordiniert er auch als Fuzzman. Im November erscheint das Album „Endlich Vernunft“.
Black Country, New Road
Song der Woche

Heimkehrer mit Metallhänden

Seinen Namen verdankt das 2018 in London gegründete Septett Black Country, New Road einem Zufallsgenerator. Bald erscheint das zweite Album: „Ants From Up There“.
Miriam Hufnagel alias Avec
Song zum Sonntag

Avec & Ciaran Lavery: „Never Be Done With You“

1995 in Vöcklabruck geboren, hat Miriam Hufnagl unter dem Namen Avec schon drei Alben gemacht. In ihrem neuen Lied singt der Ire Ciaran Lavery, auch er ein Freund trauriger Lieder, mit.
The Weather Station
Song zum Sonntag

Die Blätter, die Berge

Die kanadische Band The Weather Station rund um Tamara Hope veröffentlichte im Februar das Album „Ignorance“. Nun erschien die Deluxe-Version mit „Better Now“.